irene below

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Kunst der frühen Neuzeit; Siedlungsarchitektur der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts; Alltagsästhetik; feministische Kunst- und Kulturwissenschaft; Künstlerinnen des 20./21. Jahrhunderts; Provinz und Metropole, Peripherie und Zentrum in Kunst, Kunstbetrieb und Wissenschaft.

Ausgewählte Projekte

1987 - 1989
Lehrforschungsprojekt "Künstlerinnen des 20. Jh. in der Kunsthalle Bielefeld" im Rahmen der IFF
1989 - 1991
Forschungs- und Ausstellungsprojekt "Dialoge - ästhetische Praxis in Kunst und Wissenschaft von Frauen"
1992 - 1994
Konzeption und Beteiligung an der Reihe "Frauen Kunst Kultur"
1995-1999
Forschungsreisen nach Südafrika
1995
Beteiligung an der Kunsthistorikerinnen-Tagung "Eurozentrismus und Geschlechterdifferenz" in Trier
1996
Ausstellung "Irma Stern und der Expressionismus" (Kunsthalle Bielefeld)
1999 - 2000
Forschungsprojekt "Provinz und Metropole - Professionalisierungsstrategien von Künstlerinnen heute", im Rahmen der Interdisziplinären Frauenforschungs-Zentrums der Universität Bielefeld.
Mitinitiatorin des "frauenkunstforum ostwestfalen-lippe (fkf-owl)"
2000
Initiative zur Übernahme der Johannesburger Ausstellung "Paper Prayers Papiergebete. Kunst gegen AIDS", FrauenMuseum Bonn, Berlin und Bielefeld
2001
Lehrforschungsprojekt von Oberstufen-Kolleg und frauenkunstforum ostwestfalen-lippe (fkf-owl) "ein seh bar - Künstlerinnenarchiv Ostwestfalen-Lippe"
„Kunstorte in Genderperspektive – Professionalisierungsstrategien von Bildenden   Künstlerinnen und ihre Präsenz im internationalen Vergleich“.  Internationaler Expertinnen-Workshop, . Kooperationsprojekt mit der Ruhr-Universität Bochum. Leitung: Prof. Dr. Ursula Müller, Prof. Dr. Katharina Sykora; Koordination: Dr, Irene Below; Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen: Susanne Albrecht, Bildhauerin/, Vera Schorr M.A. Finanzierung: Ministerium für Schule, Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW 
2002
„Istanbul als Kunstort in Genderperspektive“ 
Workshop an der Yildiz Teknik Univerisitesi Istanbul, Februar 2002. Kooperationsprojekt des IFF mit der Yildiz Teknik Universitesi, Istanbul. Leitung: Prof. Dr. Ursula Müller; Koordination: Dr. Irene Below, Prof Tomur Atagök; Mitarbeiterin: Susanne Albrecht. Finanzierung: Ministerium für Städtebau, Wohnen, Kultur und Sport
2003
Leitung der Sektion "Globalisierung - Hierarchisierung: Zur Konstruktion  und Funktion kultureller Dominanzen" auf dem XXVII. Deutschen Kunsthistorikertag in Leipzig gemeinsam mit Karin Stempel, Kunsthochschule Kassel. 
Im Oktober Studienaufenthalt in Johannesburg und Kapstadt.
2004
Projektkonzeption und -koordination des Wettbewerbs "235 x 157 x 58 - die 8 Fenster zur 'ein-seh-bar'" und von  "glokal - kunst und kunstbetrieb im umbruch"  (Ausstellung und Vortragsreihe, Sept./Okt.)





  Letzte Änderung: 20.03.2005.